Warenkorb

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.

Kann ich mit meinem frischen Tattoo trainieren ?

Trainieren mit einem frischen Tattoo - Problemlos möglich oder eher schlecht?

Mit einem neuen Tattoo auf deiner Haut zieht es dich vielleicht auch mal wieder ins Fitness-Studio, um ein wenig an deinem Körper zu arbeiten (oder um deine neue Körperverzierung einem neuen Publikum zu präsentieren). Aber ist es sinnvoll, mit einem frischen Tattoo überhaupt Sport zu machen? Wir klären dich auf und sagen dir, wie sich ein Tattoo und Sport vertragen.


Ein Dämpfer für Sport-Enthusiasten

Hast du ein frisches Tattoo auf deiner Haut, ist der Sport für dich erst einmal gestrichen. Der Grund dafür ist relativ einfach. Ein Tattoo ist für deinen Körper nichts anderes als eine Wunde. Entsprechend muss dein Körper in den Tagen nach dem Stechen seine Reparationsprozesse ankurbeln, um die Wunde wieder zu schließen. Innerhalb von 24 Stunden legt sich zwar eine schützende Kruste über die Stelle, wo das Tattoo gestochen wurde. Das ist allerdings nur ein provisorischer Schutz, der die Einstichstelle vor Schmutz und Bakterien schützen soll. Du kannst es dir wie eine Baustellenplane vorstellen, die vor Regen schützen soll.

Diese Kruste ist leider recht empfindlich und kann auch schnell kaputt gehen. Erst nach mehreren Tagen ist die Haut über deinem frischen Tattoo wieder soweit abgeheilt, dass du überhaupt an Sport denken kannst. Bis die Haut sich vollständig erholt hat, können sogar einige Monate vergehen.



Was ist schlimm an Sport bei einem frischen Tattoo?

Wenn du mit einem frischen Tattoo dein Training fortsetzen möchtest, dann setzt du deine Haut Belastungsfaktoren aus. Auf der einen Seite wird sie stärker bewegt als in deinem Alltag. Die Muskeln unter der Haut spannen sich an und entspannen wieder. Das passiert in einem Maß, wie du es normalerweise wohl nicht machen würdest. Auf der anderen Seite entsteht durch den Sport Hitze, die die frischen Hautzellen angreift. Reibungshitze vom Stoff deiner Sportkleidung auf dem frischen Tattoo kann das Gewebe genauso strapazieren wie zu heißes Duschen.

Es ist aber auch ein Problem, dass durch den Sport deine Durchblutung angeregt wird. Das Blut wäscht die Farbe aus der noch nicht abgeheilten Haut heraus, was später dazu führen kann, dass dein Tattoo nicht so farbintensiv erstrahlt, wie du es dir erhofft hast. Erst, wenn der Körper die obere und die tiefe Hautschicht wieder komplett hergestellt hat, besteht für die Farbpigmente deines Tattoos auch keine Gefahr mehr.



Ab wann kann wieder trainiert werden?

Es gibt leider nicht den einen magischen Wert, der für alle frisch Tätowierten gilt. Bei manchen Menschen laufen die Heilungsprozesse des Körpers schneller ab als bei anderen. Darum gibt es auch Personen, die schon nach zwei Wochen wieder mit dem Sport anfangen können, während andere vielleicht lieber noch eine Woche warten sollen.

Wenn du das Gefühl hast, dass das Gewebe über deiner Haut schon ausgeheilt genug ist, kannst du langsam wieder in dein Training einsteigen. Tattoo-Profis empfehlen aber, dass du dich zunächst nur an Übungen versuchst, die den frisch tätowierten Bereich so gut wie gar nicht beanspruchen. Bei einem schicken Tattoo auf dem Schulterblatt oder der Brust solltest du also erstmal keine Push-Ups machen. Übungen für deinen Bauch oder die Beine wären aber schon eher möglich.

Ist das rosafarbene Gewebe über deinem Tattoo einer vollständigen Hautschicht gewichen, kannst du allerdings wieder ganz normal trainieren.



Auf welche Anstrengungen solltest du dringend verzichten?

Auch wenn ein Besuch im Schwimmbad sehr gesund sein kann, solltest du damit mindestens vier Wochen warten. Die Hautschicht über der gestochenen Stelle ist in dieser Anfangszeit noch zu anfällig für Verletzungen und gerade Chlor oder auch Salzwasser aus dem Meer greifen die frischen Hautzellen sehr stark an. Der Besuch in der Sauna ist ebenfalls erstmal gestrichen, weil auch dort deine Durchblutung zu stark angeregt werden kann.

Sportarten wie Tennis, Fußball oder Handball sind vom reinen Bewegungsablauf zwar in Ordnung. Allerdings ist bei solchen Sportarten das Risiko hoch, dass du im Eifer des Gefechts mal stürzt und dir dann die frisch verheilte Haut wieder aufreißt. Also warte lieber noch etwas, bis deine Haut sich ganz erholt hat, bevor du dich wieder ins Getümmel stürzt!
Share this post:

Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Translation missing: de.general.search.loading